We are apologize for the inconvenience but you need to download
more modern browser in order to be able to browse our page

Download Safari
Download Safari
Download Chrome
Download Chrome
Download Firefox
Download Firefox
Download IE 10+
Download IE 10+

Gebäudeautomation

Modernes Energie-Gebäudemanagement

Im Smart Green Tower wird ein umfassendes Energiemanagement-System realisiert, die u.a. Effizienzanalyse, Gebäude- und Raumautomation umfasst. Ebenfalls kommen Gebäudesicherheit mit Einbruchmeldetechnik, Videoüberwachung, Zugangskontrolle und technischer Brandschutz (Brandmelde- und Löschtechnik) zum Einsatz.

Mit der Software von Siemens lassen sich alle Gewerke im Smart Green Tower steuern, überwachen und optimieren, nachhaltig Energie sparen und Kosten senken – ohne Komfortverzicht von Heizung, Lüftung, Klima und Beleuchtung. Dafür sorgen geprüfte Applikationen sowie Überwachungsfunktionen auf allen Systemebenen.

In künftigen Stromnetzen mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energieerzeugung wird es wichtig sein, die erzeugte elektrische Energie nicht nur effizient zu nutzen, sondern sie dann zu verbrauchen, wenn sie reichlich und kostengünstig zur Verfügung steht. Umgekehrt sollte bei geringem Angebot an erneuerbarer Energie der Strombezug durch gezieltes Abschalten flexibler Verbraucher reduziert und der Restbedarf möglichst aus dem Batteriespeicher bedient werden. Über den Batteriespeicher des Towers können Lastspitzen, wie etwa in der Mittagszeit während alle Bewohner am Kochen sind, geglättet werden. Der Tower verhält sich somit intelligent und netzverträglich.

Siemens entwickelt hierfür ein entsprechendes Zusatzmodul: ein sogenannter PowerManager als Ergänzung zum Gebäudemanagement-System. Es wird die elektrischen Energieerzeuger, Verbraucher und Speicher anhand bestimmter Betreiberstrategien wie etwa Eigenverbrauchsoptimierung, Lastspitzenreduzierung (Peak-Shaving) oder Lastverschiebung gezielt erfassen und steuern. Optimierungskriterien sind dabei, je nach Betreiberstrategie, die Energieeffizienz zu steigern sowie die Energiebezugskosten oder die CO2-Emissionen zu reduzieren.

In diesem intelligenten und kontinuierlichem Abgleich von erneuerbarem Stromangebot und Energiebedarf und den hieraus abgeleiteten Betreiberstrategien liegt eine der Neuartigkeiten im Vorhaben.

Ebenfalls für das Energiekonzept, den baulichen Wärmeschutz, die dynamische Gebäudesimulation, die Tageslichtsimulation sowie die Planung der Technischen Ausrüstung der Anlagengruppen Sanitär, Heizung, Lüftung, Elektro- und Gebäudeautomation zuständig ist die Firma solares Bauen GmbH. Getreu dem Firmenslogan „Wir machen Energie effizienter“ setzt solares bauen seine Expertise für das einzigartige Wohn- und Geschäftshaus im ehemaligen Güterbahnhofsareal Freiburgs ein.


© Siemens Building Technologies

Kommentare und Gedanken zu “Gebäudeautomation”

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*