We are apologize for the inconvenience but you need to download
more modern browser in order to be able to browse our page

Download Safari
Download Safari
Download Chrome
Download Chrome
Download Firefox
Download Firefox
Download IE 10+
Download IE 10+

Freiburger Smart Green Tower

Auf einem Blick…

  • Bauphase 2017 – 2019
  • Ehemaliger Güterbahnhof Freiburg
  • 51 Meter hoch
  • 5.600 qm Grundstücksgröße
  • 15.000 qm Gewerbe- und Wohnflächen

Mock-Up


Freiburger Smart Green Tower

Der erste Smart Green Tower wird ab 2017 in Freiburg realisiert. Das 51 Meter hohe Wohn- und Geschäftshaus entsteht im ehemaligen Güterbahnhofsareal Freiburgs. Lokale Partner dieses Flagship-Projektes sind Batteriehersteller ads-tec GmbH, Energieversorger badenova, SI Module und Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH (FWTM).

Der Gesamtkomplex entsteht auf einem rund 5.600 qm großen Grundstück und besteht aus einem Hauptgebäude sowie zwei Seitenflügeln mit einer gesamten Bruttogeschossfläche von rund 15.000 qm zuzüglich Garage. Das Hauptgebäude ist ein 48 Meter hoher Turm, dem ein so genannter Solarhut aufsitzt, wodurch das Hauptgebäude eine Gesamthöhe von 51 Metern erreicht.

In den oberen der insgesamt 16 Etagen entstehen 70 Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 4.500 qm. Die Wohnungen werden nach aktueller Planung zum Großteil vermietet. Dies soll wie bei allen Projekten der Frey Gruppe dem Vermietungsmodell pro scholare mit Quartiersmanagement folgen, das ein qualifiziertes Sozialraummodell beinhaltet. Ziel ist die Organisation und laufende Unterstützung einer heterogenen Bewohnerschaft, die aus Menschen unterschiedlicher Herkunft, Alters, Lebensumständen und Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen besteht. Pro scholare dient als zentrale Anlaufstelle und Quartiersforum.

Weitere rund 3.200 qm sind als Büroflächen und als Boardingunterkünfte, beispielsweise für Mitarbeiter der hiesigen Forschungseinrichtungen und Institute, vorgesehen. Ebenfalls soll im Turm eine große Gastronomie untergebracht werden.

Der westliche Seitenflügel umfasst 5 Etagen mit einer Gesamthöhe von 16 Metern. Der nördliche Seitenflügel wird rund 22,5 Meter hoch sein und sieben Etagen beherbergen. Beide Seitenflügel werden als Bürogebäude geplant. Außerdem verfügt der Gesamtkomplex über eine Garage mit 250 Stellplätzen.

Um dem Leuchtturmcharakter dieses Freiburger Projekts gerecht zu werden, sollen das hocheffiziente Batteriespeichersystem sowie das übergeordnete Energiemanagementsystem zudem später in einem Schauraum aufgestellt und Besuchergruppen zugänglich gemacht werden. Ferner ist ein Seminarraum direkt neben dem Schauraum geplant, um „publikumswirksame“ Fachseminare, Workshops, Projekttreffen etc. veranstalten zu können.

Kommentare

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
*